netzfit
art 155
   
Startseite
Artists
Kontakt
Impressum
 
neue Einträge :
   
             
       
"Transparentia Okularia"
   
         
27.10.2005 - 19:00:05
   
     
   
         
planetway • Michael Wagner
   
       
   
             
  planetway    
       




...
Wirkt es nicht altmodisch, ein Bild das nicht weglaufen kann,
das schweigt, das man aufstellen oder an die Wand hängen kann.
...
Die Fahrcomputerei hat sich entschuldigt, sagte Mia,
weil sie vergessen hat, PHOTO-KUNST-ATELIER mit einzusetzen.
Sie schielte durch die Halbmondbrille.
Dann müsste die auch wissen, was T.O. bedeutet, sagte ich,
und schrille denen rein, sie sollen Abkürzungen meiden,
wir leben hier nicht unter Primitiven.
T.O. heißt TRANSPARENTIA OKULARIA, quäkte es aus dem Sprechsieb.
Und was ist das nun wieder?
Vielleicht der Künstlername der PHOTOGRAPHIN, versuchte Mia zu erklären.
PHOTOGRAPHIN mit PH. Darauf scheint diese TRANSPARENTIA Wert zu legen.
Zu der soll ich jetzt fahren, auf wessen Anordnung?
Wer hat das dem Dispatcher eingegeben, wer ist da rangekommen?
Wer hat das ausgeheckt?
Sie habe keine Menschenseele motiviert, verteidigte sich Mia,
es liege dafür kein Beweis vor, außer ihr und mir habe ohnehin
kein Mensch gewusst, dass ich erfahren wolle, was T.O. bedeutet,
ebenso wisse niemand, dass ich mich altertümlich porträtieren lassen wolle.
Ob nicht mein Freund an dem Dispatcher gefummelt haben könnte?
...
Blieb noch die Möglichkeit, dass jemand meine Äusserungen betreffs
des einzigartigen Portraits, das ich mir wünschte, belauschen konnte.
Es hätte mir als das Vernünftigste erscheinen müssen, die Fahrt
nicht anzutreten, wer weiß, wer mich da wohl hinlocken wollte.
Unheimlich fand ich auch, dass schon nach wenigen Tagen auf meine
mehr als vagen Äusserungen so eindeutige Antwort kam.
Wo liegt denn der Galoschenhof? erkundigte ich mich bei Mia.
Sie schaltete den Stadtplan ein, Stadmitte, hu, ein ungeheures Gebiet
mit allen aufwendigen Bauten, die wir uns als Kulturstaat leisten,
und in Breite, Höhe oder Länge den Weltstand übertragen müssen,
auch vorsintflutliche Gemäuer, auf neu poliert,
nun Kathedralenschlosspaläste und Statuen von alten Königen,
das leuchtete bei Abruf einzeln auf. ...

Der x-mal vervielfachte Held, Johanna und Günter Braun, Suhrkamp Verlag 1985.

Texte:
http://netzfit.de/virtual_commonsense.html